Homöopathie und Evidenz

Homöopathie: Die andere Seite der Evidenz-Debatte

Naturheilkundler Prof. Dr. med. Michalsen hinterfragt, was an der Schulmedizin evidenzbasiert ist Als „hochproblematisch“ kennzeichnet der Berliner Professor Dr. med. Andreas Michalsen, der als Chefarzt am Immanuel Krankenhaus in Berlin und Professor für klinische Naturheilkunde an der Charité arbeitet, die Tatsache, dass 90 Prozent aller Studien zur Wirkungsweise von Medikamenten von der Pharmaindustrie finanziert werden.…

Details
Versorgungsforschung zur Homöopathie

Homöopathie als Teil der integrativen Medizin anerkennen

BPI fordert Beibehaltung der Erstattung durch die GKV und der Apothekenpflicht Der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Pharmazeutischen Industrie (BPI), Hennig Fahrenkamp, hat sich in die Evidenzdebatte um die Homöopathie eingeschaltet und fordert zum einen, die gesetzlichen Krankenkassen sollten auch in Zukunft Kosten für Homöopathika erstatten dürfen. Zum anderen setzt er sich für die Beibehaltung der…

Details
Homöopathie: Kinderarzt fordert andere Sichtweise

Homöopathie: Plädoyer für andere Sichtweise

Arzt kontert Kritik an der Homöopathie mit seiner Praxiserfahrung Eine Berichterstattung in der Badischen Zeitung mit dem Titel „Krieg um die Kügelchen“ zur Debatte um die Homöopathie hat eine Welle an Leserbriefen an die Zeitung ausgelöst. In einem der Leserbriefe bekennt sich ein Kinderarzt zur Homöopathie und berichtet von sehr vielen positiven Erfahrungen über die…

Details